Voraussetzungen für das Pflanzenwachstum?

Wenn man im Frühling Samen sät, wird man nach kurzer Zeit ein kleines Pflänzchen entdecken. Am Ende des Sommers kann man vielleicht sogar schon die ersten Tomaten, Möhren oder Erbsen von dieser Pflanze ernten. Aber was bringt die Pflanzen zum Wachsen?

 

In dieser Aufgabe geht es darum, zu entdecken, was Pflanzen für ihr Wachstum brauchen. Die Aufgabe beinhaltet ein kleines Experiment, das innerhalb einer Woche durchgeführt werden kann. Insgesamt werden aber nicht mehr als zwei Stunden dafür benötigt. Fordern Sie  die Schülergruppen zunächst auf, Hypothesen aufzustellen und Nachforschungen anzustellen, inwieweit Licht, Wasser, Luft und Nährstoffe für die Samenkeimung und das Pflanzenwachstum notwendig sind.

Ziel

Das Ziel dieser Aufgabe ist es, einfache Nachforschungen zu planen und durchzuführen und dabei die relevanten Daten zu ermitteln; außerdem naturwissenschaftliche Kompetenzen wie Observation und präzises Vergleichen zu entwickeln und Faktenwissen über die Grundbedürfnisse von Pflanzen aufzubauen.

Prozesse des Forschenden Lernens

Diese Aufgabe veranschaulicht den gesamten naturwissenschaftlichen Denkprozess.

  • Erkundungen planen und durchführen, um Hypothesen zu überprüfen
  • Fragen über Phänomene formulieren, die uns verwundern, eigene Hypothesen strukturiert überprüfen, Daten vollständig erheben, Ergebnisse diskutieren
  • wissenschaftliche Konzepte verwenden, um eigene Beobachtungen zu beschreiben und auf verschiedene Art und Weise darzustellen
  • Daten verwenden, um daraus Schlussfolgerungen zu entwickeln, die Beschreibungen, Klassifizierungen, Prognosen und Erklärungen beinhalten
  • erklären, warum es wichtig ist, Hypothesen über systematische Beobachtungen und Experimente aufzustellen und zu prüfen und warum es bedeutend ist, die Ergebnisse zu vergleichen
  • Forschungsarbeiten planen und in Zusammenarbeit mit anderen durchführen, Parameter identifizieren und variieren

Pädagogische Fragen

Bei dieser Aufgabe hat die Lehrperson insbesondere eine unterstützende Funktion. Sie regt die SchülerInnen dazu an, selbst nachzudenken und Antworten auf ihre eigenen Fragen zu finden. Außerdem fordert sie die SchülerInnen auf, immer wieder laut zu denken und zu argumentieren, sie gibt ihnen Hinweise, wenn sie nicht weiterkommen und stellt kritische Fragen, jeweils mit der Absicht, die SchülerInnen in ihrem Denken in die nächste Stufel zu begleiten.

Unterrichtsmaterialien:

Arbeitsblatt für Lehrer:

Word PDF

Arbeitsblatt für SchülerInnen:

Word PDF

Autor: Ragnhild Lyngved, Primas Team England

  Start Unterricht Aufgabensammlung für den Unterricht Biologie Voraussetzungen für das Pflanzenwachstum?