SMS versenden

Wie viele SMS wären an Deiner Schule unterwegs, wenn sich alle Schülerinnen und Schüler gegenseitig eine Kurznachricht schreiben würden? Das Problem kann zunächst vereinfacht werden und von den Schülern in Gruppenarbeit auf unterschiedlichem mathematischem Niveau (Tabellen, Formeln, Skizzen) gelöst werden. Die Ergebnisse aus der Gruppenarbeit werden schließlich von den Schülern gegenseitig bewertet (Fremd- und Selbstevaluation).

 

 

Je nach KIassenstufe kann zur Vereinfachung des Problems zunächst die Frage gestellt werden: "Wie viele SMS werden versandt, wenn sich nur 4 Personen eine Kurznachricht schreiben würden?" Die Schüler bekommen den Auftrag die Lösung der Probleme möglichst groß auf ein DINA3 Blatt zu skizzieren. Die Ergebnisse der einzelnen Gruppen werden schließlich m Klassenzimmer ausgehängt.



Beispiel einer sehr guten Schülerlösung (9. Klasse Realschule).


Die Bewertung der verschiedenen Gruppen findet schließlich durch die Schüler selbst in einem Galeriespaziergang statt. Hierzu bekommen die Schüler ein Arbeitsblatt und dürfen die Lösungen der anderen Gruppen in den entsprechenden Kategorien (Methode, Berechnung, Logik und Darstellung) bewerten. Zum Schluss müssen die Schüler die eigene Lösung kritisch hinterfragen und bewerten.


Beispiel einer Fremdbewertung durch eine Schülergruppe.


Als Alternative oder als Übung vor dem Galeriespaziergang erhalten die Schüler Lösungen der SMS Aufgabe aus einer  anderen Schulklasse. Die Ergebnisse der Gruppenarbeit aus der englischen Schulklasse werden schließlich durch die Schüler bewertet.


Beispiel für Schülerlösungen aus einer englischen Schulklasse zum Bewerten.

 

Arbeitsblatt für die Gruppenarbeit mit Schülerlösungen:
Word PDF

Zum Unterrichtseinstieg eignet sich eine Info-Graphik aus der Zeitschrift DIE ZEIT (Ausgabe 49/12 vom 29.11.2012):
Link zum Artikel
Link zur Graphik

 

Autorin: Nadine Hettich, Primas Multiplikatorin, Realschule am Mauracher Berg Denzlingen