Stau auf der Autobahn

Endlich Ferien! - und dann gleich im Stau. Diese Situation ist den meisten Schülerinnen und Schülern nur zu gut bekannt. Aber was kann man damit im Mathematikunterricht anfangen? In der folgenden Aufgabe finden die Kinder ihre eigenen mathematischen Fragestellungen zu einem einzigen Bild und dem folgenden Satz: "Auf der Autobahn vor Singen staut sich der Verkehr auf 3 km Länge". Anschließend versuchen sie, diese selbst zu bearbeiten und zu lösen.

In der ersten Phase des Unterrichts sammmeln die Kinder Fragen, die ihnen zu dem Foto einfallen. Diese Phase kann im Plenum stattfinden oder gemäß dem Ich- Du- Wir- Prinzip zunächst in Einzel- und Partnerarbeit vorbereitet und dann im Klassenverband diskutiert werden.


Bild zum Einstieg in die Unterrichtsstunde


Fragen, die von Schülerinnen und Schülern gefunden wurden:

  • "Wie viele Fahrzeuge stehen im Stau?"
  • "Wie lang wäre der Stau, wenn man alle Autos auf die mittlere Spur zusammenschieben würde?"
  • "Wie viele Autos stehen im Stau auf einer Spur?"

Im weiteren Verlauf der Stunde bearbeiten die Kinder eine oder mehrere Fragen aus dem Fragenpool an der Tafel. Dabei muss nicht die eigene Fragestellung gewählt werden.In Gruppen recherchieren, schätzen, rechnen und diskutieren die Schüler und stellen ihre Fragestellung sowie die Ergebnisse auf einem Poster dar. Nach einem Galeriespaziergang oder einer Posterpräsentation geben die Kinder sich gegenseitig Rückmeldung und besprechen offene Fragen im Plenum.


Beispiel einer Schülerlösung (Grundschule 4. Klasse):

 

Weitere Schülerlösungen auf Plakaten (Grundschule 4. Klasse):

 

Bezug zum Bildungsplan:
Die Schülerinnen und Schüler können

  • Längen schätzen, messen [...] und in einfachen Sachsituationen Längen berechnen.
  • Ihr Wissen und Können im Umgang mit Größen zur Klärung realistischer, kindgemäßer Sachverhalte nutzen.
  • In einfachen Sachsituationen und Sachverhalten [...] relevante Fragen erkennen.
  • Sachsituationen und Sachverhalte, die in Bildern [...] dargestellt sind, interpretieren und mathematisieren.
  • Eigene Lösungswege erklären und vorstellen.

 

Benötigtes Material:
Maßband, Uhr, Fotokarton, Kleber, Stifte und Papier.


Autor: Bernhard Barth (GWRS Tengen)